Neu beschrieben – Jos-Rotscheitellerche

Jos-Rotscheitellerche (Calandrella cinerea ssp. rufipecta)

Die Familie der Lerchen ist vor allem in Afrika und Asien verbreitet, einige Arten leben auch in Europa; derzeit werden etwa 90 Arten unterschieden – es dürften tatsächlich aber viele mehr sein ….

***

Die Jos-Rotscheitellerche kommt ausschließlich auf dem Jos-Plateu in Zentral-Nigeria vor; sie wird derzeit als Unterart der Rotscheitellerche (Calandrella cinerea (Gmelin)) betrachtet, einer Art, die vor allem im südlichen Afrika verbreitet ist.

Die neu beschriebene Form ist schon sehr lange bekannt, offenbar schon seit 1958; sie wurde letztmalig im Jahr 1994 beobachtet und galt als ausgestorben bis sie schließlich im Jahr 2004 wiederentdeckt wurde – beschrieben wurde sie erst jetzt.

*********************

Quelle:

[1] Martin Stervander; Bengt Hansson; Urban Olsson; Mark F. Hulme; Ulf Ottosson; Per Alström: Molecular species deliminations of larks (Aves: Alaudidae), and integrative taxonomy of the genus Calandrella, with the description of a range-restricted African relic taxon. Diversity 12(428): 1-28. 2020 

*********************

Fotos aus: ‚Martin Stervander; Bengt Hansson; Urban Olsson; Mark F. Hulme; Ulf Ottosson; Per Alström: Molecular species deliminations of larks (Aves: Alaudidae), and integrative taxonomy of the genus Calandrella, with the description of a range-restricted African relic taxon. Diversity 12(428): 1-28. 2020‘

(under creative commons license (4.0))
http://creativecommons.org/licenses/by/4.0

Ich würde mich nicht im Geringsten wundern, wenn die Jos-Rotscheitellerche irgendwann in Zukunft Artstatus erhalten würde. 

*********************

bearbeitet: 15.11.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.