Schlagwort-Archive: Pygoscelis taeniata

Neu beschrieben – Südgeorgien-Eselspinguin

Südgeorgien-Eselspinguin (Pygoscelis poncetii Tayler, Bonfitto, Clucas, Reddy & Younger)

Der Eselspinguin ist einer der wenigen Pinguine, die wirklich in der Antarktis leben, zumindest an den Küsten der Antarktischen Halbinsel; darüber hinaus gibt es noch einige weitere Populationen auf diversen subantarktischen Inselgruppen z.B. auf den Crozetinseln, auf den Falkland-Inseln, auf Heard und den McDonaldinseln, den Kerguelen oder auf Macquarie Island, auf den Südlichen Orkneyinseln, den Prinz-Edward-Inseln, Südgeorgien und den Südlichen Sandwichinseln.

Durch neue Studien konnte nun nachgewiesen werden, dass sich diese Populationen äußerlich zwar so gut wie gar nicht, genetisch jedoch teils sehr stark unterscheiden; einige dieser Populationen wurden aufgrund von Größenunterschieden schon zuvor als Unterarten beschrieben, sie haben nun Artstatus erhalten; eine wurde jedoch komplett neu beschrieben – die Population von Südgeorgien.

Photo: Liam Quinn

(under creative commons license (2.0))
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0

Das Foto zeigt einen Vogel der neu beschriebenen Art am Strand von Südgeorgien.

*********************

Referenzen:

[1] Joshua Tyler; Matthew T. Bonfitto; Gemma V. Clucas; Sushma Reddy; Jane L. Younger: Morphometric and genetic evidence for four species of gentoo penguin. Ecology and Evolution 1-11. 2020

*********************

bearbeitet: 06.11.2020