The Lost World of the Moa: Prehistoric Life of New Zealand

T. H. Worthy: The Lost World of the Moa: Prehistoric Life of New Zealand. Indiana University Press 2002

*********************

Es wird mal wieder Zeit für eine Buchvorstellung, ich komme sonst nicht mehr hinterher.

The Lost World of the Moa – die verlorene Welt der Moa(s) ist ein wirklich umfassendes (718 Seiten) Werk, dass sich mit der Tierwelt Neuseelands beschäftigt, genauer gesagt mit der des prähistorischen Neuseelands, aus einer Zeit bevor die ersten Menschen ihre Füße auf neuseeländischen Boden setzten.

Hierbei werden nicht etwa nur alle Arten der Moa(s) vorgestellt und quasi alles zusammengefasst, was irgendetwas mit ihnen zu tun hat sondern auch sämtliche anderen Vogelarten, aber auch Reptilien- und Amphibienarten dieser großen Inselgruppe; die gesamte neuseeländische Faunenregion wird abgedeckt – also die neuseeländischen Hauptinseln sowie die subantarktischen Inseln aber eben auch Macquarie Island und die Norfolk-Inseln, die politisch zu Australien gehören, faunistisch aber eindeutig zu Neuseeland.

Es ist erschreckend, wie viele Arten innerhalb der kurzen Zeit der Besiedlung durch Menschen komplett verschwunden sind; aber es ist auch sehr interessant wie viel wir trotzdem auch heute noch über sie erfahren können.

***

Man darf nicht vergessen, dass dieses Buch heute schon wieder fast 20 Jahre alt ist und somit etliche neue Erkenntnisse hinzu gekommen sind und das selbe Buch, würde man es heute schreiben, wohl doppelt so dick ausfallen würde.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der an Der Fauna Neuseelands oder an Paläontologie interessiert ist.

*********************

bearbeitet: 21.11.2020